MSCI-World-Index

Basics zum MSCI World Index

...erste Schritte zum langfristigen Vermögensaufbau
MoneyMonkey.de
Logo-MoneyMonkey.de
Inhalt

Wenn die Frage im Raum steht, worin solltest du möglichst risikolos investieren, lautet die Antwort meist: „In den MSCI World Index“. Aber warum und was ist der MSCI World überhaupt? Fragt man etwas genauer nach, kann oder will einem dennoch niemand etwas Genaueres sagen. Ist es generell eine gute Idee in den MSCI zu investieren? Die Antwort lautet: „Ja, solange du einen langfristigen Anlagehorizont hast und dir kontinuierlich ein kleines Vermögen für den Ruhestand aufbauen möchtest!“ Aber Schritt für Schritt…

Was war nochmal ein Index?

Ein Index ist ein Korb an Wertpapieren, der einen ganzen Markt, Teilmarkt oder nur eine bestimmte Investitionsidee abbildet. Ein solcher Index repräsentiert die gewichtete Wertentwicklung der in einem „Korb“ befindlichen Wertpapiere. Größtenteils dienen solche Indizes als Vergleichsmaßstab (Benchmark) für Entwicklungen am Markt oder als Indikator für das eigene Depot. Der wohl bekannteste Index ist der Dow Jones Industrial Average (kurz: Dow-Jones-Index). Dieser „erste“ Index wurde von Charles Dow und Edward Jones im Jahre 1884 geschaffen. Ziel war es, ein „Barometer“ für die Entwicklung des US-amerikanischen Aktienmarktes zu schaffen. Dafür wurden die 30 größten US-Unternehmen in einem Aktienindex zusammengefasst. Das Äquivalent in Deutschland wäre also der DAX. Diese beiden Herren veröffentlichten schon damals Börsenbriefe, aus denen später das bekannte Wall Street Journal hervorgegangen ist. Auch könnte man die beiden Finanzanalysten, neben der Etablierung eines Index, als die Urväter der technischen Analyse ansehen.

Wie ist der MSCI-Index entstanden?

Die MSCI Inc. (WKN:A0M63R)  – ehemals Morgan Stanley Capital International und Barra – ist ein in New York ansässiger US-amerikanischer Finanzdienstleister, welcher im Jahre 1969 gegründet wurde. Zum damaligen Zeitpunkt waren die Kapitalmärkte noch sehr undurchsichtig und schwer zu selektieren. Es gab keine Onlineportale oder Scalable-Apps! Eine Strukturierung der Kapitalmärkte wie es heute der Fall ist, gab es zu damaligen Zeitpunkt noch nicht. Daher war es eine enorme Dienstleistung der damaligen Zeit den Zugang für potenzielle Investoren zu ebnen. Solche Finanzdienstleister bieten Bewertungen, Recherchen, Risikoanalyse und Auswertung von Unternehmensdaten sowie Geschäftsindikatoren an. Die bekanntesten und größten sind wohl Bloomberg L.P. oder die Moody`s Corporation. 1968 veröffentlichte Capital International die ersten globalen Aktienindizes. Morgan Stanley lizenzierte sich diese Indizes und veröffentlichte diese unter ihrem Brand – Morgan Stanley Capital International. 2009 trennte sich Morgan Stanley vollständig von der MSCI Inc.! Die MSCI Inc. ist heute also, einfach gesagt, ein Herausgeber von verschiedenen Aktienindizes. Genutzt werden diese MSCI-Indizes als Barometer für wirtschaftliche Entwicklungen oder als Benchmark für die Rendite des eigenen Portfolios. Auf diese von der MSCI Inc. herausgegebenen Indizes werden reale Fonds und ETF`S aufgelegt und durch Fondsgesellschaften wie Blackrock und deren Produktgruppen der iShares unter die Investoren gebracht. Eine Systematik die seit 2008 für beide Seiten (Investoren und Fondsgesellschaften) sehr gut funktioniert.

Welche Indizes gibt die MSCI Inc. heraus?

Die MSCI Inc. gibt viele verschiedene Aktienindizes heraus. Diese lassen sich durch die verschiedenen Zusätze im Namen schnell unterscheiden (-world, -developed markets, -emerging markets). Hierbei werden für die Zusammenstellung der jeweiligen Indizes unterschiedliche Kriterien herangezogen. So kann es die Marktkapitalisierung von Unternehmen (Large-Cap, Mid-Cap, Small-Cap), die regionale Verankerung (Länder) oder auch die soziale oder ökologische Nachhaltigkeit (-socially responsible Investing, -environmental) sein. Der jeweilige Index spiegelt die Auswahl von bestimmten Unternehmen aus diesem Universum wider. Meist werden für die Zusammensetzung der verschiedenen Indizes unterschiedliche Fundamentalkennzahlen der Unternehmen herangezogen. Die exakte Bewertung und Wichtung wird seitens der MSCI Inc. jedoch nicht veröffentlicht.

Bekannte MSCI-Indizes:

Es gibt sehr viele verschiedene MSCI-Indizes! Daher möchte ich euch lediglich die geläufigsten hier vorstellen:

zur MSCI Inc.

alle *Indizes im Überblick

Kriterien der Zusammenstellung

  • Low Volatility: Aktien mit geringen Kursschwankungen
  • Yield: Unternehmen mit langfristig stabilen Erträgen und Dividenden
  • Momentum: Aktien mit überdurchschnittlicher Kursentwicklung in der jüngeren Vergangenheit
  • Quality: Substanzwerte mit guten Bilanzen und stabilen Erträgen
  • Equal-Size: alle Aktien werden gleichgewichtet (d.h. nicht nach Marktkapitalisierung) = (Portfoliotechnik)
  • Growth: stark wachsende Unternehmen mit guten Zukunftsperspektiven (Fundamentalanalyse)
  • Value: unterbewertete Aktien (Fundamentalanalyse: Marktkapitalisierung vs. Inner Wert der Aktie)
300x250 stock-saving-plan

Systematik der Fonds und ETF`s auf den MSCI

Durch die zugrunde gelegten Kriterien werden die im Korb befindlichen Unternehmenstitel kontinuierlich bewertet. Fällt ein Unternehmen aufgrund von Verschlechterung der Geschäftsergebnisse, Marktaussichten oder Fundamentalkennzahlen aus diesem Kriterienkatalog heraus, wird es aus diesem Korb (Index) entfernt und eine neues, besseres Unternehmen aufgenommen. Eine permanente, kontinuierliche Portfoliooptimierung im großen Stil. Man hat also immer die “Top-Performer” des ausgewählten Universums in seinem Korb. Solche Indizes nehmen dir also die Bewertung der einzelnen Unternehmenstitel in einem definierten Markt ab. Dadurch, dass nur die besten der Märkte oder Branche aufgenommen werden, performen diese Indizes meist besser als der zugrundeliegende Gesamtmarkt.

Jede Aktiengesellschaft (AG) wird durch den von MSCI und Standard & Poor`s (Rating Agentur der Banken) entwickelten Global Industry Classification Standard (GICS) nach Ihrer Unternehmenstätigkeit hin eingeordnet. Hierfür wurden 11 Sektoren gebildet, auf welche sich die Branchen-Fonds und Branchen-Indizes beziehen! Branchen: Energy, Materials, Industrials, Consumer Discretionary, Consumer Staples, Health Care, Financials, Information Technology, Communication Services, Utilities, Real Estate! Jedes Aktienunternehmen wird in einen dieser 11 Sektoren eingegliedert.

Was ist der MSCI-World?

MoneyMonkey.de

Der wohl bekannteste Index der MSCI Inc. ist der MSCI-World. Hier werden Kriterien wie der Entwicklungsstand eines Landes oder die Größe des Unternehmens herangezogen. Im MSCI-World werden nur Industrieländer betrachtet! Auch konzentriert sich der MSCI-World auf die Large- und Mid-Cap-Aktien dieser Welt. Ziel dieses Index ist es, ca. 85 % der frei handelbaren Aktien des beschriebenen Anlage-Universums (Industrieländer + Large Caps) abzubilden.

Um den World-Index zu berechnen, trägt die MSCI Inc. die Börsenwerte aller im Index enthaltenen Unternehmen zusammen. Der Index soll die Entwicklung auf diesem Teilmarkt des weltweiten Finanzgeschehens repräsentativ dokumentieren. Welchen Anteil am Index ein Unternehmen hat, ergibt sich dabei aus der Marktkapitalisierung des Unternehmens. Vereinfacht kann man sagen: Je höher der Kurswert eines Aktien-Unternehmens und je mehr Aktien eines Unternehmens an der Börse handelbar sind, desto größer ist die Gewichtung dieses Unternehmens im MSCI World Index.

Derzeit befinden sich rund 1.600 Unternehmen aus 23 Industrieländern in diesem Index. Den weitaus größten Anteil machen dabei US-amerikanische und europäische Unternehmen aus. Die USA sind mit derzeit mit mehr als 60 Prozent im Index vertreten. Die wichtigsten Branchensektoren im Index sind: Informations- sowie Telekommunikationstechnologie, Finanzdienstleistungen und die Gesundheitsbranche.

Zusammensetzung des MSCI-World:

Der MSCI-World ist mit über 65 % in den amerikanischen Markt investiert. Gefolgt von den Industrieländern Japan (ca. 7%), Großbritannien (4%), Frankreich (3%) ….. Deutschland ist lediglich mit einem Anteil von ca. 2,8% und 55 Unternehmen im MSCI-World vertreten. Bei der Sektoren-Auswahl fokussiert sich der MSCI-World mit >20 % des Gesamtportfolios an der Informationstechnologie. Gefolgt von den Branchen Finanzen, Gesundheitswesen, Konsumgüter und Industrieunternehmen mit jeweils > 10% Portfolioanteil.  Die größten Einzelpositionen im MSCI-World sind derzeit: Apple, Microsoft, Amazon, Tesla, Alphabet (Google), Metaverse (Facebook), Nvidia, JPMorgan….

Zusammensetzung

Stand - Okt. 2021

728x90 etf-saving-plan

Wie kann man in diesen Index investieren?

Für viele Aktienfonds und ETF`s dient der MSCI-World als Benchmark (Vergleichsindex) für deren Marktperformance. Dabei schlagen die wenigsten Indexfonds die durchschnittliche Performance des MSCI-World. Hier gibt es diverse Finanzhäuser, welche diesen Index mit ihrem Fonds nachbilden. Dabei werden meist synthetische Verfahren mithilfe von SWAPs (=Tauschgeschäfte) für die Nachbildung genutzt. Man spricht auch von synthetischen Fonds. Diese Fonds besitzen also keine direkten Aktienanteile der ausgewählten Firmen, sondern lediglich „Bezugsverhältnisse“ auf diese Aktien. Diese Bezugsverhältnisse bilden den Basis-Index eins zu eins nach. Dieses ist die übliche Investitions- und Beteiligungstechnik der meisten Fonds und ETF`s. Man spricht in der Finanzwelt von den Instrumenten der Derivate. Gleichzeitig sind die meisten ETF`s auf den MSCI-World thesaurierend. Das bedeutet, die Dividenden und Ausschüttungen der im Fonds/ETF`s enthaltenen Unternehmen, werden sofort wieder reinvestiert. Möchte man also an der Performance des MSCI-World Index teilhaben, so kann man sich einen der unzähligen Fonds oder ETF`s auf diesen heraussuchen.

Fonds & ETF`s haben Richtlinien

MoneyMonkey.de

Schaut man sich die Bezeichnungen der unzähligen ETF`s auf den MSCI-World weiter an, so fällt einem schnell die wiederkehrende Bezeichnung UCTIS von vielen Anbietern auf! Was bedeutet UCITS? “Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities”. Genau. Inhaltlich besagt diese Richtlinie, dass die investierenden ETF`s oder Fonds sich an grundlegende Investitionsregeln und Richtlinien halten sollen. Somit ist in einem Rahmen (Richtlinien) festgeschrieben, worin die Fonds investieren dürfen und mit welchem Risiko. Weiterhin steht die Information und Auskunftspflicht im Mittelpunkt des Anlegerschutzes der UCTIS-Richtlinie. In Europa wird diese Kontrollinstanz mit OGAW (“Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren”) abgekürzt. Möchte man einen Fonds oder ETF auflegen, unterliegt man in Europa der Zulassungspflicht und wird von der Finanzaufsicht (in Deutschland BaFin) überwacht. Ich gebe zur Sorgfalt dieser Aufsichtsbehörden mal das Stichwort: Wirecard…

Produkte & Emittenten auf den MSCI-World

Die bekanntesten Finanzprodukte auf den MSCI-World geben die folgenden Unternehmen heraus:

Kosten eines MSCI-Index Fonds oder ETF?

Die Kostenquote liegt bei solchen ETF´s bei ca. 0,19 % pro Jahr (Invesco). Kann jedoch je nach ausgewählten Finanzprodukt der Gesellschaften variieren. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds (Invesco MSCI World UCTIS ETF) synthetisch durch Finanz-Tauschgeschäfte (Swaps) nachgebildet. Mit einem investierten Kapital von mehr als drei Milliarden Euro gehört der Invesco MSCI-World UCTIS ETF (WKN: A0RGCS) zu einem der größeren ETF`s. Aufgelegt in Irland. Die Intention bei der Investition in den MSCI-World ist ganz klar die größtmögliche Risikostreuung des Kapitals über die Märkte. Somit stellt eine Investition in den MSCI World einen Basisinvestment für jedes solide und langfristig orientierte Depot dar. Die beste Variante ist der Sparplan

Worin liegt der Vorteil eines solchen Index?

Vorteile
  • steigt die Weltwirtschaft, so steigt auch der MSCI-Index
  • wenig Aufwand bei breiter Risikostreuung
  • kontinuierliche Performance über die letzten Jahre
  • wenige Fonds schlagen diesen Index
  • langfristiges Investment
Nachteile
  • langfristiges Investment
  • durchschnittliche Performance (im Vergleich zu Einzeltiteln)

Empfehlungen...

Dein "Haus" Depot: -Consorsbank-

Die Consorsbank, ist eine der führenden europäischen Direktbanken für die private Geldanlage und Online-Trading.

  • kostenlose Depotführung
  • Deutschlands größtes Angebot an Produkten*
  • wichtigste Börsenplätze und Ordertypen
  • 0 Euro pro Order für 6 Monate über den Handelsplatz Tradegate
Trader-Konto_300x250
Ein "Zock & Krypto" Depot: -NAGA-

NAGA ist deutsches börsennotiertes FinTech Unternehmen und betreibt die in Europa schnellst wachsende Social-Trading-Plattform mit über 600.000 Kunden aus 120 Ländern.

  • Ein kostenloses Handelsdepot (MT4/MT5 Terminals) NAGA Autocopy Account
  • Ein Soziales Netzwerk für den Börsenhandel mit eigenem Feed & Profile
  • Tägliche kostenlose Trading-Signale, Trading-Webinare, Trading Academy
  • Vollautomatische Portfolio-Management Lösung
  • Eine kostenlose Kryptowährungs-Wallet
  • Einen kostenlosen Krypto-Börsen Account 
  • NAGA Prepaid Mastercard und IBAN-Konto via NAGA PAY
  • NAGA 2% Zins- CFD, welcher Kunden garantiert 2% Zinsen pro Jahr zahlt!
Ein "Watchlist" Depot: -WIKIFOLIO-

Wikifolio.com ist Europas größter „Social-Trading“ Marktplatz für transparente Handelsideen. Du kannst einfach die Strategie von anderen Tradern einsehen und sogar automatisch kopieren. Ich nutze es zum Aufbau meiner persönlichen Watchlist für potentiell interessante Investments und kleine Positionen auf gute Wikifolios.

  • Kostenfreie Registrierung
  • Einfacher Registrierungsprozess – Abschluss bereits durch Bestätigung der E-Mail-Adresse
  • wikifolios und Trades in wikifolios sind kostenfrei
  • Trader verdient eine Erfolgsprämie abhängig vom investierten Kapital
Ihr Geld hat Besseres verdient - Rectangle 200x250
Folge MoneyMonkey auf:
Ratgeber-Bestseller
Buch-Mentor
...teilen
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest