seltene Erden
Inhalt

Was sind seltene Erden?

Die Bezeichnung seltene ist eigentlich recht irreführend. „Seltene Erden“ sind in der gesamten Erdkruste zu finden. Cer (Ce) ist beispielsweise häufiger zu finden als Kupfer und Nickel. Auch sind es keine Erden, sondern Oxide, die gebunden in Mineralien vorkommen.
Im Periodensystem finden sich die seltenen Erden in der dritten Nebengruppe und werden unter der Bezeichnung Lanthanoiden geführt. Es handelt sich dabei im 17 Elemente, welche in leichte und schwere seltene Erden untergliedert werden können. Darunter finden sich einige seltenen Erden, welche eine leichte Radioaktivität aufweisen. Die bekanntesten und für die Industrie wesentlichen seltenen Erden sind: Lanthan, Cer, Neodym, Praseodym.

Wofür werden seltene Erden eingesetzt?

Unsere moderne Welt würde ohne diese seltenen Erden nicht mehr funktionieren. So sind die Anwendungsgebiete über die gesamte Industrie verteilt. Vom Impfmittel in der Eisen-/Stahlerzeugung, als Leuchtmittel in Leuchtstoffröhren, in den Displays (Handy), Elektromotoren oder Radarsystemen. Die wichtigsten und aktuell am kritischsten betrachteten Anwendungsgebiete sind im Besonderen die starken Dauermagneten, welche bei den Elektroautos (Antriebe) und Windkraftanlagen eingesetzt werden. Im Speziellen ist hier das Neodym und Praseodym für die Herstellung dieser notwendigen Dauermagneten entscheidend. Auch werden die seltenen Erden (Lanthan) als ein Bestandteil der Akkus benötigt. Yttrium wird beispielsweise für fast alle Arten von Speicherchips (Festplatten) eingesetzt.
Dies ist nur ein kleiner Auszug der Anwendungsgebiete von seltenen Erden. Gerade für unsere zukünftige Ausrichtung und Entwicklung der Industrie sind diese seltenen Erden strategisch entscheidend. Wollen wir die Elektromobilität und grüne Energiewende realisieren, werden wir zukünftig einen erheblichen Bedarf an seltenen Erden haben. Deshalb werden diese Rohstoffe als strategisch wichtig eingeschätzt.

Warum ist dieser Rohstoff problematisch?

Die seltenen Erden kommen zwar überall auf der Welt vor, jedoch ist der Abbau von diesem Rohstoff in nur sehr wenigen Regionen dieser Welt wirtschaftlich sinnvoll. So gibt es viele Projekte zur wirtschaftlichen Gewinnung, allerdings sind nur zwei Minen für den aktuellen Weltbedarf an seltenen Erden im Betrieb.
In China, welches über die größten erschlossenen Abbaugebiete von seltenen Erden verfügt, ist dieses die Bayan-Obo-Mine in der Mongolei. Aus dieser Miene stammten in 2018 ca. 85 % des gesamten Weltbedarfes an seltenen Erden. Zu anderen ist es die Mount-Weld-Mine in Australien, welche seit 2012 im Betrieb ist. Hier finden sich außerhalb Chinas die ergiebigsten Vorkommen. Neben dem konzentrierten Vorkommen von seltenen Erden ist der Raffinerieprozess von diesen Erden sehr aufwendig und giftig. So werden schädliche Chemikalien zur Laugung und Auswaschung der Elemente benötigt, welche die Umwelt belasten. Zusätzlich fallen auch radioaktive Stäube bei der Gewinnung dieser seltenen Erden an.

Preisentwicklung und Marktdynamik

Da der Abbau und die Gewinnung von diesen Elementen sehr aufwendig und dreckig ist, hat man die Gewinnung in den letzten Jahren gerne den Chinesen überlassen. Jedoch ist die zukünftige Welt mit den technologischen Entwicklungen von diesen Elementen abhängig. Mit dem Aufkommen des kalten Wirtschaftskrieges zwischen China und den USA werden Rohstoffe zunehmend als Druckmittel verwendet. Seit 2020 kann eine Vervielfachung der Marktpreise für seltene Erden beobachtet werden. Diese hat zum einen mit dem gestiegenen Bedarf, sowie der weltpolitischen Situation zu tun.
Der Westen ist von diesen Rohstoffen abhängig und damit bestrebt, einen kontinuierlichen und stabilen Zugang zu diesen Grundelementen zu haben. Somit wurden neben China als Hauptlieferant neue Alternativen gesucht und gefördert. Nicht zuletzt werden neben den wirtschaftlichen Aspekten des Abbaus auch die Umweltbedingungen und Nachhaltigkeit im Abbau solcher seltenen Erden in den Fokus rücken.

Trader-Konto_728x90

Lynas Rare Earth - Unternehmen

Die Lynas Corporation ist ein australisches Bergbauunternehmen, welches seit ca. 10 Jahren in Mount Weld seltene Erden abbaut. Dieses Gebiet liegt ca. 30 Kilometer südlich von Laverton in Western Australia. Diese Mine birgt das bislang größte bekannte Vorkommen von Metallen (Erzen) der seltenen Erden außerhalb von China. Da der Abbau jedoch nur die halbe Miete ist, wurde für die Aufbereitung eine Prozessstrecke in Malaysia aufgebaut werden. Dieser finale Aufbereitungsprozess wurde bis dato ausschließlich in China durchgeführt. 

Mit dem Aufbau und Inbetriebnahme dieser Anlage in Malaysia ist Lynas die einzige Firma außerhalb Chinas, welche den gesamten Prozess zur Herstellung dieser Elemente anbietet. Lynas hat eine Wachstumsstrategie bis 2025 in seiner Unternehmensentwicklung vorgesehen, wonach eine prozessbedingt verbesserte Aufbereitungsanlage in Australien installiert werden soll. Die Produktion soll Mitte 2023 starten. Somit wären die Voraussetzungen für einen erhöhten Output an seltenen Erden, angepasst an den steigenden Weltbedarf, gesichert. Zusätzlich wurden mit dem Department of Defence (DoD) der USA, Verträge unterzeichnet, wonach eine weitere Anlage in Texas errichtet werden soll. Dafür werden auch finanzielle Mittel seitens der US-Regierung bereitgestellt.

Lynas Aktie
Lynas

Unternehmenszahlen der Lynas

Der Kurs der Aktie hatte nach der Inbetriebnahme der Anlage in Malaysia 2012 einen Peak bis ca. 21 A$ pro Anteilsschein erreicht. Seit diesem Zeitpunkt dümpelte die Aktie dann auf einem sehr niedrigen Level (ca. 2 A$) herum. Auch die Ergebnisse der Aktie waren nicht sehr erfreulich. Mit dem Beginn des Wirtschaftskrieges in 2020 stiegen die Preise für seltene Erden jedoch erheblich. Teilweise konnten sich die Rohstoffpreise verfünffachen. Parallel dazu legte auch die Lynas-Aktie wieder im Kurs zu.
Mit den gestiegenen Verkaufspreisen konnten in den abgelaufenen Quartalszahlen neue Absatz- und Umsatzrekorde erzielt werden. Somit vervielfachte sich der operative Gewinn (EBIT) des Unternehmens. Den aktuellen Report der Lynas-Aktie habe ich unten verlinkt. Gleichzeitig sind die Projekte der Lynas gefördert durch das politische Interesse weit fortgeschritten, welches einen erheblichen Ausbau der Produktionskapazität bedeutet. Mit einem KGV um ca. 30 ist die Aktie derzeit recht sportlich bewertet, jedoch sollten die enormen Umsatz- und Gewinnsteigerungen der nächsten beiden Jahre weitaus höhere Kurse rechtfertigen. Hinzu kommt, dass Lynas so gut wie schuldenfrei ist und derzeit eine Cash-Position von über 700 Million A$ in der Bilanz hält.

Ausblick

Vieles hängt von der preislichen Entwicklung im Rohstoffmarkt ab. Bleiben die Preise für seltene Erden auf diesem hohen Niveau, so ist Lynas eher eine Goldmine. Zusätzlich werden die Produktionskapazitäten für die Förderung kontinuierlich über die nächsten beiden Jahre ausgebaut. Die Anlage für den amerikanischen Markt ist dabei noch nicht in den zukünftigen Ausblick eingeflossen. Der Bedarf an seltenen Erden wird wachsen! Es gibt keine Windkraftanlagen oder Elektromobilität ohne diesen Rohstoff, welcher genau diesen Sektor bedient. Gleichzeitig werden sich die Anstrengungen unabhängiger von dem chinesischen Markt, mit den zunehmenden politischen Spannungen, verstärken. Ich denke, die Lynas-Aktie wird uns in den nächsten beiden Jahren sehr viel Freue bereiten.

ETF - Seltene Erden/Strategische Metalle

Natürlich möchte ich für alle die Ihr Risiko gerne etwas streuen möchten einen alternativen ETF vorstellen. Der VanEck Rare Earth and strat. Metals ETF (WKN: A3CRL9). Das Anlageziel des ETF ist die Nachbildung des MVIS Global Rare Earth/Strategic Metals Index vor Gebühren und Aufwendungen.
Die in diesem Index geführten Unternehmen müssen mindestens 50 Prozent ihrer Umsätze aus seltenen Erden/strategischen Metallen erzielen oder die über Bergbauprojekte verfügen, die das Potenzial haben, nach ihrer Entwicklung mindestens 50 Prozent ihrer Umsätze aus seltenen Erden/strategischen Metallen zu erzielen. Also eine Alternative für jene, die Ihre Investition breiter über den Sektor streuen möchten. Die vorgestellte Lynas Rare Earths ist derzeit mit einem Anteil von ca. 6,5 % im ETF vertreten.

VanEck Vector (TM) Rare Earth and Strat. Metals UCITS ETF

Pilbara Minerals Ltd. (8,28 %)

Zhejiang Huayou Cobalt Co Ltd. (6,81 %)

China Northern Rare Earth Group (6,79 %)

Lyna Rare Earths Ltd. (6,46 %)

Disclaimer

– keine Anlage- oder Kaufempfehlung –

Folge MoneyMonkey auf:
Ratgeber-Bestseller
Buch-Mentor
5/5
...teilen
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest